Was ist Chiptuning?

Chiptuning

Inzwischen der Überbegriff einer ganzen Branche. Viele Firmen bezeichnen sich inzwischen als Chiptuning-Unternehmen, haben aber mit der aufwändigen Technik welche sich dahinter verbirgt, gar nicht mehr viel zu tun.

Jede Tuning-Boxen-Discount Firma behauptet von sich, dasselbe zu tun. Dass dem nicht so ist, möchten wir Ihnen hier erklären.

 

Chiptuning¬†ist schon seit vielen Jahren bekannt f√ľr gro√üe Leistungssteigerungen zu fairen Preisen. Inzwischen ist es ein √úberbegriff f√ľr¬†Leistungssteigerung, Motortuning, OBD-Tuning, Kennfeld- oder Steuerger√§te- Optimierung, Diesel-Tuning oder auch Turbo-Tuning.

Der Begriff Chiptuning stammt aus den 90er Jahren, als damals die Motoren mit einem elektronischen Motormanagement ausgestattet wurden. Der Tuner von damals hielt sich entsprechende Technik bereit um die Eproms auszulöten und umprogrammieren zu können. Daher der Name Chip-Tuner. Die Branche hat sich parallel zur Automobilindustrie weiter entwickelt.

Der Aufwand einer solchen Abstimmung ist deutlich höher als der einer einfachen Zusatzelektronik. Der Hauptunterschied liegt darin, dass alle Motor-Parameter direkt aufeinander angeglichen werden. Tuning-Boxen sind KEIN Chiptuning! Bei den herkömmlichen Boxen (vor allem im unteren Preis-Niveau) wird nur der Kraftstoffdruck beeinflusst. Hierbei wird nur eine kleine Elektronik, nicht viel mehr als ein geregelter Widerstand, vor den Kraftstoffdrucksensor geklemmt.

Das Steuerger√§t selbst bekommt die Aufgabe, den Fehler auszugleichen. Als Nebenresultat entsteht, wenn √ľberhaupt ‚Äď Mehrleistung ‚Äď oftmals aber (vor allem bei Boxen die bei vielen verschiedenen Fahrzeugen zum Einsatz kommen), entstehen Nebenwirkungen wie Ruckeln, Probleme mit dem Partikelfilter, Auftreten von Notlaufprogrammen usw. Zudem ist die Leistungs- und Drehmomentausbeute meist deutlich unter der von Kennfeldoptimierungen. Aus diesem Grund bleiben wir beim Chip-Tuning.

Und genau hier fängt unsere Arbeit an:

Wie oben beschrieben, wird beim Chiptuning die Software der Motorsteuerung optimiert. So wird auf unkompliziertem Wege in kurzer Zeit mehr Leistung umgesetzt ohne an die Belastungsgrenzen des Motors zu gehen. Das Tuning nutzt hierbei die vom Hersteller gegebene Toleranz weiter aus ohne diese zu √ľberschreiten. Diese Toleranzen sind urspr√ľnglich dazu gedacht um L√§nder- und Kraftstoffspezifischen Anforderungen gerecht zu werden und den Motor und seine Leistungswerte den aktuellen Marktanforderungen anpassen zu k√∂nnen. So kann ein Motor mehrmals vom Hersteller selbst in seiner Leistung angehoben werden ohne jedes Mal einen neuen Motor konstruieren zu m√ľssen.

Wichtig ist jedoch:

‚ÄěTuning ist nicht gleich Tuning‚Äú !

Als seri√∂ser Tuner entwickeln wir jede Fahrzeugsoftware mit Hilfe eines Testfahrzeugs auf einem so genannten Leistungspr√ľfstand. Die Entwicklung hierf√ľr nimmt je nach Fahrzeug mehrere Tage in Anspruch und ist nat√ľrlich sehr kostenintensiv. Leider kommen daher auch die gro√üen Preisdifferenzen in dieser Branche zustande, da viele Unternehmen diesen Aufwand nicht betreiben. Nur wer gr√ľndlich entwickelt und viele Tests in Kauf nimmt, kann Fehler an Kundenfahrzeugen reduzieren. Doch diese Entwicklung erm√∂glicht es uns, auf diese gesammelten Erfahrungen bauend, das Fahrzeug unserer Kunden in einer Zeitspanne von nur 2 bis 4 Stunden komplett umzur√ľsten und auf alle gegebenen Komponenten abzustimmen.

Preisunterschiede auf dem Markt sind enorm, doch es gibt sehr gro√üe Unterschiede in Technik und Art der Leistungssteigerungen. Neue, sichere Technik und ‚ÄěKnowhow‚Äú haben ihren Preis.

W√∂chentlich reparieren unsere Techniker Steuerger√§te, welche durch falsche Bearbeitung oder gar unter Verwendung falscher Software au√üer Funktion gesetzt wurden. Wir investieren jeden Monat gro√üe Summen in Technik und Entwicklung um unseren Kunden stets eine alltagstaugliche und dem neusten Stand der Technik entsprechenden Leistungssteigerung f√ľr Ihr Fahrzeug anbieten zu k√∂nnen.

Warum nicht vom Hersteller ?

Bei der Konstruktion eines Motors und der dazugeh√∂rigen Abstimmung des Steuerger√§tes muss der Hersteller viele Details beachten. F√ľr den Weltmarkt m√ľssen verschiedene Versicherungsklassen, unterschiedliche Kraftstoffqualit√§ten sowie auch Unterschiede in der Fahrzeugwartung beachtet werden. Die Abstimmung muss somit sehr grob vorgenommen werden. Ebenfalls muss besonders oft im konzerneigenen Angebot R√ľcksicht auf andere Fahrzeugklassen genommen werden ‚Äď Motoren werden daher √ľber die Software gedrosselt um den Preisabstand zur n√§chst h√∂heren Fahrzeugklasse glaubhaft zu machen. bhp¬© motorsport bietet im Gegensatz zur Seriensoftware eine individuelle L√∂sung, die sich perfekt auf die Gewohnheiten und Vorlieben des Fahrzeugbesitzers abstimmen l√§sst.

Freuen Sie sich auf ein alltagstaugliches Fahrzeug mit deutlich mehr Fahrspaß, und vertrauen auch Sie, wie bereits tausende andere zufriedene Kunden, den Experten von bhp© motorsport.