Kundenzufriedenheit beim Chiptuning

Schafft meine Kupplung die Leistungssteigerung durch das Chiptuning?

 

Das Chiptuning von bhp motorsport wird seitens des Drehmoments so ausgelegt, dass die original verbaute Kupplung des Fahrzeugs die Kraft übertragen kann. Bereits verschlissene Kupplungen sind hiervon natürlich ausgenommen.

Viele unserer Kunden fragen, ob denn das Getriebe die Leistungssteigerung verkraftet ohne Schaden zu nehmen. Diese Angst ist allerdings unbegründet. Die Hersteller verwenden grundsätzlich schwächere Kupplungen. Insofern würde immer vor Eintreten eines Defekts (durch Mehrleistung), die Kupplung zu rutschen beginnen.

Man muss sich die Kupplung wie einen Bremsbelag vorstellen. Mit jedem Anfahr- und Schaltvorgang nimmt der Belag der Kupplung geringfügig ab. Sportliche Fahrer welche häufiger Rennstarts durchführen, müssen deshalb mit erhöhtem Verschleiß rechnen.

Für Leistungssteigerungen welche über das Chiptuning hinausgehen kann es nötig werden, die Kupplung „zu verstärken“. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten z.B. durch Sport Kupplungen von der Firma Sachs.

Für Fahrzeuge mit Doppelkupplungs Getriebe (DSG) gibt es Möglichkeiten, durch eine Tuning-Software speziell für das Getriebe Steuergerät verschiedene Parameter zu verändern. So lässt sich beispielsweise der Kupplungsdruck erhöhen. Das führt dazu, dass das durch die Leistungssteigerung erhöhte Drehmoment auch durch die Kupplung übertragen werden kann. Zusätzlich dazu, kann auch die Schaltzeit des Getriebes verkürzt werden.

Fakt: Normales Chiptuning hat keine Auswirkung auf die Haltbarkeit der Kupplung. Für besonders hohe Leistungssteigerungen empfehlen wir die Verstärkung der Kupplung oder Anpassung der Getriebe-Software