Partikelfilter für Diesel- und Ottomotoren

Häufige Fragen unserer Kunden richtet sich nach eventuellen Folgen des Chiptunings auf den Partikelfilter. Hier können wir Entwarnung geben.

Wir beschäftigen uns seit dem Jahr 2003 mit Fahrzeugen, welche entweder werksseitig mit Rußpartikelfiltern ausgestattet sind oder später mit einem Filter aufgerüstet wurden. Wir haben viel Erfahrung mit allen Systemen gesammelt – vom einfachen Rußfilter, bis hin zur aktuellsten Variante mit Euro 6d Einstufung inklusive Harnstoff / Adblue Einspritzung. Die Variante des Ottopartikelfilters wird in aktuellen Benzin-Fahrzeugen ebenfalls verbaut. Auch dieser neuen Technik haben wir uns bereits angenommen und attraktive Softwarelösungen für Ihr Fahrzeug kreiert.

Auf unserem hauseigenen Leistungsprüfstand haben wir diverse Testläufe zu den verschiedenen Abgassystemen im Benzin-/Dieselmotor durchgeführt. Unter anderem haben wir die Reinigung des Filters nach unserem Tuning überwacht, Temperaturen und Druckbereiche abgemessen und sichergestellt, dass unsere Kennfeldoptimierung zuverlässig funktioniert und mit den jeweiligen Abgaskomponenten der Fahrzeuge fehlerfrei harmoniert und vorallem weiterhin funktioniert.

Unsere Chiptuning Datenstände sind so programmiert, dass die Partikelfilter nicht überbelastet werden und sich falls nötig etwas häufiger regenerieren. Wir achten speziell bei der Einstellung des Gemischs auf eine nicht zu rußhaltige Verbrennung.

Daraus schließen wir, dass Fahrzeuge mit Partikelfilter auch mit einem Chiptuning ausgerüstet werden können. bhp motorsport hat seither viele Tausend Fahrzeuge erfolgreich modifiziert und weiß worauf es ankommt, damit die Lebensdauer des Filters nicht unnötig verringert wird.

Wir empfehlen, Fahrzeuge mit Otto/Diesel-Partikelfilter nicht nur auf Kurzstrecken zu bewegen, da der Filter eine entsprechende Temperatur und Fahrzeuggeschwindigkeit zur Reinigung benötigt. Die Fahrzeuge sollten regelmäßig über ca. 140km/h und eine Distanz von mehr als 10 Kilometer gefahren werden. Mit diesen Maßnahmen lässt sich die Lebensdauer des Filters deutlich verlängern.

Wie funktioniert ein Partikelfilter?

 

Wenn der Prozess der Dieselverbrennung stattfindet, bleiben dort sogenannte Partikel bzw. Rußpartikel zurück, die teilweise diverse Giftstoffe und auch Metalle enthalten. Hier kommt der Partiklfilter zum Einsatz. Um Emissionswerte und gesetzliche Richtlinien zu erfüllen,  filtert dieses System Feinstaubpartikel aus den entstehenden Abgasen heraus. Aufgebaut sind diese Filter wie eine sehr feine Bienenwabe aus Keramik die mit einer Schicht Edelmetall, wie zum Beispiel Platin überzogen werden. Mithilfe der Drucksensoren und Überwachunssystemen erkennt das Motormanagement, wenn sich das System freibrennen muss und leitet dies ein.

 

Woher kommt der Partikelfilter?

Aktuelle Diesel-Fahrzeuge werden bereits werkseitig mit sogenannten Dieselpartikelfilter-Systemen (DPF / RPF) zur Abgasreinigung ausgestattet. Zur Erlangung neuester Euro-Normen werden die Systeme noch mit Harnstoffeinspritzungen ergänzt.

Mit dem Einbau dieser neuen Abgasreinigung starteten damals Citroén und Peugeot. (circa 2002).

Doch auch die deutschen Hersteller BMW, Mercedes, VW und Audi zogen schnell nach, damit die neueren Abgasnormen erreicht werden können (2003 / 2004).

Inzwischen sind Diesel-Modelle nicht mehr ohne entsprechende Abgasaufbereitung zu kaufen.

Inzwischen werden auch die Benzin-Motoren mit Partikelfiltern ausgerüstet.

In den ersten Jahren dieser Technik bemerkten viele unserer Kunden, ein Leistungsdefizit und ein schlechteres Ansprechverhalten im Vergleich zum gleichen Modell ohne Partikelfilter. Durch unsere Steuergeräte-Optimierung (Chiptuning) versuchen wir beides weitestgehend auszugleichen und dem Fahrzeug wieder „die alte“ Spritzigkeit zurückzugeben.

Wir können durch den gezielten Eingriff ins Motormanagement erreichen, dass der Drehmomentverlauf schon bei niedrigeren Drehzahlen zu steigen beginnt. Die spezielle Programmierung des Ladedrucks und der Kennfelder für die Einspritzung verhelfen dem Fahrzeug nach dem Tuning zum besseren Reaktionsverhalten.

Wichtig war uns, dass die Fahrzeuge unserer Kunden auch später keinerlei Schwierigkeiten bei der regelmäßig anstehenden TÜV- und Abgasuntersuchung bekommen.

Für uns spielt es deshalb keine Rolle, ob das Fahrzeug, welches Sie bei uns durch eine Software-Optimierung verändern möchten, einen serienmäßigen Partikelfilter, einen nachgerüsteten Partikelfilter oder aufgrund des Baujahres noch keinen Dieselpartikelfilter besitzt. bhp motorsport hat eine Tuning-Lösung für jeden Typ.

Die langwierige Entwicklungsarbeit hat sich gelohnt. Langfristig zufriedene Kunden sind für uns das höchste Lob.